Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Duschvorhang reinigen: So geht es schnell und einfach

IKEA DuschvorhängeEr ist ein günstiger und zuverlässiger Spritzschutz: In immer mehr Haushalten kann der Duschvorhang mittlerweile die starre Duschkabine aus den Badezimmern verdrängen. Aus Stoff oder Kunststoff gefertigt, lässt er sich einfach aufhängen, bei Bedarf auseinanderziehen und zusammenfalten und ebenso leicht reinigen. Der Duschvorhang steht in vielen Varianten zur Verfügung – eines haben sie aber alle gemeinsam: Sie müssen gründlich gereinigt werden. Wir haben für Sie Tipps zusammengestellt, die Ihnen die Reinigung erleichtern und Ihnen zeigen, worauf Sie dabei achten müssen.

Achten Sie schon vor dem Kauf auf die Pflege

Duschvorhang reinigen: So geht es schnell und einfachWie Sie Ihren Duschvorhang reinigen können, hängt vor allem auch von den verwendeten Materialien ab. Wenn Sie beispielsweise einen Plastik Duschvorhang reinigen wollen, ist die Waschmaschine kaum die richtige Wahl. Modelle aus Baumwolle oder Polyester werden dagegen bei der Maschinenreinigung besonders sauber. Bevor Sie sich also für oder gegen einen Duschvorhang entscheiden, sollten Sie genau abwägen, wie sich die spätere Pflege gestaltet.

» Mehr Informationen

Ist ein Duschvorhang waschbar, erspartet Ihnen das viel Arbeit. Wie einen Fenstervorhang geben Sie den Duschvorhang in die Waschmaschine, füllen Waschmittel und Weichspüler ein und wählen die gewünschte Temperatur. Nach dem Waschen müssen Sie den Vorhang nur noch richtig trocknen.

Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Kann Ihr Duschvorhang maschinell getrocknet werden, können Sie diesen mit ruhigem Gewissen natürlich in den Trockner geben.
  • Im Sommer trocknen Sie den Duschvorhang am besten im Freien. Das sorgt noch einmal für ein Plus an Frische.
  • Im Winter können Sie den noch nassen Duschvorhang einfach an der Stange aufhängen. Achten Sie darauf, dass er vollständig ausgebreitet ist, sodass jede Stelle gut abtrocknen kann.

Wie oft steht die Duschvorhang Reinigung an?

Bei der Reinigung des Duschvorhangs gilt das Gleiche, wie bei vielen anderen Haushaltsarbeiten: Umso regelmäßiger Sie diese Arbeit vornehmen, desto schneller sind Sie fertig. Haben sich Schmutz und Dreck nämlich erst einmal festgesetzt, lassen sie sich nur schwer wieder entfernen und sind zudem ein hervorragender Nährboden für Keime und Bakterien.

» Mehr Informationen

Am besten reinigen Sie den Duschvorhang immer dann, wenn Sie auch den Rest des Bades einer Reinigung unterziehen. Lassen Sie sich dabei nicht vom Schein blenden. Zwar ist am Duschvorhang Schmutz nicht immer gleich erkennbar, doch Staub und Bakterien haben es sich hier schon nach wenigen Tagen gemütlich gemacht und müssen entfernt werden.

Hier gibt es natürlich zwei grundlegende Möglichkeiten:

Chemische Reiniger Hausmittel
Natürlich gibt es auch für den Duschvorhang den einen oder anderen Spezialreiniger im Handel. Vorhänge aus Textilien reinigen Sie dabei meist mit herkömmlichem Waschmittel. Bei einem Kunststoff Vorhang können Sie auf einen milden Allesreiniger ausweichen.

TIPP: Probieren Sie chemische Reiniger beim ersten Mal immer erst an einer Stelle aus, die nicht sofort sichtbar ist. Vertragen sich Reiniger und Material nicht, fällt das nicht so schnell auf.

Natürlich können Sie den Duschvorhang mit Chlor reinigen. Aber auch hier gilt: Vorsicht ist besser als Nachsicht. Chlor hat den Vorteil, dass es das Material wirklich hygienisch rein säubert. Es bleiben also keine Bakterien und Keime zurück.

Sie sind eigentlich immer vorhanden, werden aber beim Hausputz viel zu oft vergessen. Die Rede ist von diversen Hausmitteln, mit denen Sie Kalk und Schmutz zu Leibe rücken können. Es gibt eine Vielzahl an Hausmitteln, die für eine saubere Oberfläche sorgen. Um Schimmel und Flecken loszuwerden bzw. zu vermeiden, können Sie mit Natron reinigen, können aber auch auf Essig und Zitronensäure ausweichen. Die letzten Beiden entfernen Kalk zuverlässig und sind nicht so aggressiv zu dem Material wie es bei anderen Angeboten der Fall ist. Hausmittel sind aber nicht nur für den Duschvorhang selbst die schonendere Wahl, sondern auch für Umwelt und den Anwender.

TIPP: Wenn Sie mit einem Hausmittel liebäugeln, damit aber nicht zu 100 Prozent Flecken loswerden, können Sie noch einmal Hand anlegen und es mit einem anderen Mittel probieren.

So wenden Sie die Hausmittel richtig an

Alle drei Hausmittel bieten verschiedene Eigenschaften, Vorteile und Nachteile. Wir möchten Ihnen zunächst noch einmal deutlich machen, warum es sich lohnt, auf eine Reinigung mit Hausmitteln auszuweichen:

» Mehr Informationen
  • sind sanfter zur Umwelt
  • sind nicht giftig
  • preiswert und stets verfügbar
  • einfach anzuwenden
  • schonen die Materialien
  • Anwendung dauert länger wegen größerer Einwirkzeit
  • verursachen oftmals einen unangenehmen Geruch

Je nach Hausmittel, für das Sie sich entscheiden, müssen Sie unterschiedlich vorgehen. Im Folgenden finden Sie die Beschreibungen für alle drei Hausmittel.

Reinigung mit Essig

Essig ist ein allseits beliebtes Reinigungs- und Entkalkungsmittel. Er findet im Haushalt an vielen Stellen Anwendung, hat aber neben vielen Fans auch einige, die ihn aufgrund seines Geruchs nicht mögen. Mit Essig können Sie im Grunde jeden Duschvorhang reinigen, ganz egal ob dieser aus Stoff oder Kunststoff besteht. Für Kunststoff ist er aber besonders geeignet, da dieser den Geruch nicht so stark annimmt. Geben Sie für die Reinigung ein bisschen Essig ins Wasser. Nehmen Sie den Vorhang für die Reinigung am besten ab, da sie ihn so besser mit der Essigessenz behandeln können. Im nächsten Schritt reiben Sie die Oberfläche des Vorhangs mit dem Essigwasser ein, lassen alles für einen kurzen Moment einwirken und spülen es mit klarem Wasser ab.

Reinigung mit Natron

Auch Natron können Sie nehmen, um beispielsweise den Kalkflecken zu Leibe zu rücken. Sie gehen hier wie folgt vor: Aus Natron und Wasser stellen Sie eine Paste her. Achten Sie darauf, dass diese eine cremige Konsistenz hat, sodass sie sich gut verteilen lässt. Breiten Sie den Duschvorhang am besten auf dem Boden aus. Im nächsten Schritt reiben Sie die Oberfläche des Vorhangs gründlich mit der Paste ein. Natron wirkt nicht so schnell wie beispielsweise Essig und braucht eine Einwirkzeit von etwa 1 Stunde. Um die Reinigungsleistung zu verstärken, reinigen Sie den Duschvorhang abschließend in der Waschmaschine. Achten Sie dann darauf, dass er gründlich abtrocknet.

Reinigung mit Zitronensäure

Zitronensäure ist ein beliebter Entkalker für Kaffeemaschine und Waschmaschine. Die Wirkung ist mit der von Essig vergleichbar, mit dem Unterschied, dass die Zitronensäure viel angenehmer riecht. Zitronensäure sollten Sie vor allem dann auf dem Duschvorhang verwenden, wenn Sie Bakterien und Kalk zu Leibe rücken möchten. Sie geben hierfür die Zitronensäure in warmes Wasser. Reiben Sie den Duschvorhang damit ein und lassen Sie alles für rund 30 Minuten einwirken. Nun können Sie den Vorhang abspülen.

Tipp! Vermeiden Sie es, den Duschvorhang in dem Essig- oder Zitronenwasser einzuweichen. Sie können den Vorhang hier nicht richtig ausbreiten, sodass die Stoffe unterschiedlich stark auf den Vorhang wirken.

Reinigung in der Waschmaschine: Nicht immer ist sie erlaubt

Möchten Sie Flecken und Co besonders schnell loswerden, ziehen Sie eventuell eine Reinigung in der Waschmaschine in Erwägung. Alle Flecke werden sie dabei aber nicht los und nicht immer ist die Reinigung in der Waschmaschine außerdem für die Materialien gut. Es gibt einige Dinge, die gegen, aber auch für diese Reinigungsart sprechen:

» Mehr Informationen

Vor- und Nachteile der Reinigung eines Duschvorhangs in der Waschmaschine

  • geht sehr schnell
  • macht kaum Arbeit
  • entfernt oberflächliche Verschmutzungen sehr zuverlässig und schnell
  • sorgt für einen angenehmen Duft
  • Reinigung meist nur im Schonwaschgang möglich
  • kommt für Kunststoffvorhänge nicht infrage
  • kann Farben schwächen
  • entfernt Kalkflecken und starke Verschmutzungen nicht ohne Vorbehandlung

Am besten wirkt die Reinigung in der Waschmaschine, wenn Sie den Duschvorhang im Voraus behandeln. Seifen Sie verschmutzte Stellen sehr gründlich ein. Spezielle Fleckenmittel sollten Sie aber nicht verwenden. Viele Duschvorhänge haben eine Beschichtung, die relativ empfindlich ist. Diese Beschichtung kann durch die aggressiven Reiniger zerstört werden.

Kalk-Flecke müssen Sie hier weiterhin von Hand entfernen. Das klappt am besten, wenn Sie sich für einen natürlichen Entkalker entscheiden. Meistens können Sie Duschvorhänge nur im Schonwaschgang reinigen – also bei einer Temperatur von 30 Grad Celsius. Prüfen Sie immer individuell, ob das Schleudern erlaubt ist.

TIPP: Den Duschvorhang aus Leinen sollten Sie besonders sorgsam behandeln. Die Naturfaser ist recht dünn und kann bei falscher Pflege beschädigt werden.

Darauf sollten Sie bei der Nutzung achten

Hat sich am Duschvorhang erst einmal Schimmel abgesetzt, können Sie diesen in der Regel austauschen. Die Schimmelflecken lassen sich zwar oberflächlich entfernen, doch die Sporen bleiben in der Regel in den Fasern zurück, was sich auch in Form von weniger angenehmen Flecken zeigt. Sie können aber bereits bei der Nutzung Ihres Duschvorhangs einiges dafür tun, dass er eben nicht schimmelt.

» Mehr Informationen

Achten Sie nach dem Duschen darauf, dass der Vorhang gut abtrocknet. Hierfür breiten Sie diesen am besten vollständig aus. Vermeiden Sie es unbedingt, den nassen Vorhang zusammenzuziehen. Die Feuchtigkeit kann damit nicht richtig abziehen und bleibt zurück. Auf dem Material entstehen dadurch sehr schnell die unangenehmen Stockflecke.

Lüften Sie Ihr Badezimmer regelmäßig und gründlich. Einmal am Tag reicht dabei keineswegs aus. Sie müssen auch nach jeder Dusche entstehende Feuchtigkeit abziehen lassen.

Fazit: Ein guter Duschvorhang braucht Pflege

Unabhängig davon, wie viel Ihr Duschvorhang gekostet hat, braucht er vor allem Pflege. Hierbei kommt es auf Gründlichkeit und die richtigen Hilfsmittel an. Möchten Sie sich die Reinigung vereinfachen, ist es empfehlenswert, wenn Sie sich nach einem beschichteten Vorhang umsehen. Beschichtete Duschvorhänge gibt es in verschiedenen Varianten. Eine Lösung, die auf dem Vormarsch ist, ist die Anti Schimmel Beschichtung. Hier wird auf eine antibakterielle Beschichtung gesetzt. Der Vorteil liegt auf der Hand: Durch die spezielle Beschichtung bleibt kein Nährboden für Keime und Bakterien zurück. Sie können den Duschvorhang auch nachträglich imprägnieren. Dies ist mit speziellem Spray möglich. Sie können hier aber auch auf Babyöl ausweichen. Durch das Öl entsteht ein Schutzfilm, der Nässe und Schmutz abhält.

» Mehr Informationen

Bildnachweise: fotolia.com / lightpoetPortfolio; Amazon / IKEA

Weitere spannende Inhalte:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (103 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Duschvorhang reinigen: So geht es schnell und einfach
Loading...

Neuen Kommentar verfassen