Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Welches Material ist bei Duschvorhängen am besten?

Juniqe DuschvorhängeAufgrund des günstigen Anschaffungspreises und der zahlreichen Designangebote wird der Duschvorhang in immer mehr Haushalten den klassischen Duschtüren vorgezogen. Der Duschvorhang lässt sich sowohl in Einbauduschen als auch in bodentiefen Duschen mit der passenden Stange leicht positionieren. Angeboten wird er aber nicht nur in vielen Designs, sondern bestehend aus verschiedenen Materialien. In diesem Ratgeber möchten wir Ihnen einen Überblick über die Materialien, ihre Eigenschaften und die Pflege geben. Außerdem klären wir die Frage, welches Material am besten ist.

Der Duschvorhang aus Textil: Die innovative Lösung für Ihr Badezimmer

Welches Material ist bei Duschvorhängen am besten?Ganz unterschiedliche Materialien können heute zu einem Duschvorhang verarbeitet werden. Seit einiger Zeit findet Textil immer häufig Anwendung. Stoff wurde lange Zeit eher stiefkindlich behandelt, weil die Gefahr bestand, dass er sich unangenehm mit Wasser vollsaugt. Mittlerweile haben die Hersteller hier Wege gefunden, um genau das zu vermeiden. So wird der ausgesuchte Stoff für den Einsatz im Badezimmer mit einer Beschichtung versehen. Durch diese Beschichtung entsteht eine Art Schutzfilm auf der Oberfläche, an der die Wassertropfen abperlen.

» Mehr Informationen

Es gibt eine Vielzahl an Merkmalen, an denen Sie einen guten Textil Duschvorhang für Ihr Badezimmer erkennen:

Kriterium Hinweise
Beschichtung Es können ganz unterschiedliche Beschichtungen auf den Textilvorhängen verarbeitet werden. Dabei dienen sie nicht ausschließlich dazu, das Wasser abperlen zu lassen. Sie tragen ebenso dazu bei, dass Schimmel und Stockflecken keine Chance haben. So gibt es von einigen Herstellern die sogenannten Anti Schimmel Vorhänge.
Pflegeleichtigkeit Nicht nur in privaten Badezimmern, sondern auch in Pflegeeinrichtungen wird gern auf die Textil Duschvorhänge zurückgegriffen. Grund sind die einfachen Pflegeeigenschaften. So können Sie die Duschvorhänge leicht abnehmen und in der Waschmaschine reinigen. Während eine maschinelle Reinigung meist auf 30 Grad Celsius begrenzt ist, werden für die Desinfektion höhere Temperaturen zugelassen. Hier sind bis zu 60 Grad Celsius möglich. So lassen sich Keime und Bakterien zuverlässig entfernen.
Natürlichkeit Da Plastik oftmals Schadstoffe enthält und deswegen als schädlich oder ungesund gilt, werden Textil Duschvorhänge mittlerweile mit Vorliebe verwendet. Sie werden dem anhaltenden Trend zur Natürlichkeit gerecht. Aufgrund der steigenden Nachfrage nach Naturmaterialien strömen übrigens immer mehr Stoffe auf den Markt, die für die Fertigung eines Duschvorhangs infrage kommen.

TIPP: Insgesamt ist der Duschvorhang aus Textil deutlich leichter als es bei Modellen aus Kunststoff der Fall ist. Sie wirken dadurch auch lockerer an den Duschen.

Welche Stoffe kommen für einen Textilvorhang infrage?

Je nachdem ob ein Textil Duschvorhang im privaten oder gewerblichen Bereich eingesetzt wird, kommen unterschiedliche Stoffarten für diesen infrage. Wir zeigen Ihnen im Folgenden welche Stoffe gern genutzt werden:

» Mehr Informationen
  • Trevira: Bei Trevira handelt es sich um ein spezielles Gewebe. Es wird nach der gültigen Norm DIN 4102/B1 hergestellt und ist schwer entflammbar. Daher wird es gern in Einrichtungen verwendet, in denen der Brandschutz eine wichtige Rolle spielt.
  • Synthetische Stoffe: Auf dem Vormarsch befinden sich seit einiger Zeit synthetische Fasern. Diese sind in ihren funktionalen Eigenschaften meist auf den Badeinsatz bestens vorbereitet. Außerdem sind sie bei der Reinigung robuster. So lassen sich diese Stoffe problemlos desinfizieren. Weiterhin haben Schimmelpilze und Stockflecken aufgrund der meist beidseits eingesetzten Beschichtung keine Chance.
  • Baumwolle: Baumwolle ist eine klassische Naturfaser, die uns im Haushalt übrigens immer wieder begegnet. Sie wird für die Herstellung von Vorhängen, aber auch für Handtücher und Kissenbezüge genutzt. Als Duschvorhang findet sie immer öfter Anwendung, da sie aufgrund ihrer Beschaffenheit im Alltag einiges mitmacht.
  • Leinen: Der Trend zur Natürlichkeit macht Leinen zusehends zum Favorit unter den Materialien für Duschvorhänge. Die leichte Naturfaser lässt sich vielseitig verarbeiten, fühlt sich auf der Haut sehr angenehm an und kann zudem durch eine Beschichtung eine antibakterielle Ausstattung erhalten.

Wie wird der Textil-Duschvorhang gepflegt?

Entscheiden Sie sich für einen textilen Duschvorhang, steht natürlich immer die Frage nach der Pflege im Raum. Je nach Stoffart bieten sich hier unterschiedliche Möglichkeiten. Auf jedem Duschvorhang finden Sie ein Pflegeetikett, das Ihnen eine leichte Handhabung garantiert. Hier entnehmen Sie Hinweise zu Waschtemperatur, Trocknung und weiteren Pflegeeigenschaften.

» Mehr Informationen

In der Regel gehen Sie wie folgt vor:

  1. Nehmen Sie den Duschvorhang aus Stoff von der Stange.
  2. Legen Sie den Vorhang in die Waschmaschine und waschen Sie diesen im Schonwaschprogramm bei 30 Grad Celsius. Achten Sie darauf, dass der Vorhang trotzdem gut geschleudert wird.
  3. Verwenden Sie immer Waschpulver bei der Reinigung. Möchten Sie Ihren Duschvorhang ein wenig aufhellen, können Sie 50 Gramm Natron direkt in die Trommel geben.
  4. Zum Trocknen hängen Sie den Duschvorhang am besten wieder an der Duschstange auf. Breiten Sie den Duschvorhang richtig aus, sodass keine Falten zurückbleiben. In den Falten trocknet das Material nur sehr langsam.

Haben sich die Flecken erst einmal im Material festgesetzt, reicht ein Waschgang in der Waschmaschine oft nicht mehr aus, um sie zu entfernen. In diesem Fall sollten Sie den Duschvorhang vorher einweichen. Verwenden Sie hier aber keine aggressiven Fleckenentferner. Sie können die Beschichtung zerstören, wodurch wichtige, funktionale Eigenschaften verloren gehen.

Duschvorhang aus PVC oder Vinyl: Eine gute Alternative

Liegt Ihnen ein niedriger Preis am Herzen, werden Sie sicherlich recht schnell auf den Duschvorhang aus Kunststoff stoßen. Der PVC Duschvorhang ist ein Klassiker. Aufgrund der glatten Oberfläche und der Zusammensetzung der Materialien haben es hier Schimmel und Stockflecken schwer. Vielfalt herrscht beim Design, denn die Kunststoffe lassen sich vielseitig und mit unterschiedlichen Techniken bedrucken. So gibt es neben gemusterten Vorhängen auch Duschvorhänge, die mit einem aufwendigen Fotoprint versehen sind.

» Mehr Informationen

Ein erster Test zeigt sehr schnell: In das Material einziehen, kann das Spritzwasser nicht. Vielmehr perlen die Wassertropfen an der Oberfläche ab. Die winzigen Reste, die hier zurückbleiben, verdunsten sehr schnell. Sie bekommen die Duschvorhänge aus Kunststoff in verschiedenen Maßen. So erwartet Sie hier eine große Auswahl an Längen und Breiten, weshalb einer Abstimmung auf Ihr Badezimmer nichts im Weg steht.

Leider sind die Vorhänge im Vergleich zu den Modellen aus Textil oft schwerer. Eine besondere Form des Duschvorhangs aus Kunststoff ist der Folienvorhang. Er ist entweder vollständig oder in Teilen transparent.

Hinweis: Im Vergleich zu den anderen PVC Vorhängen sind die Modelle aus Folie relativ dünn, wodurch sie nach dem Waschen zum Knittern neigen.

Vor- und Nachteile eines Duschvorhangs aus Folie

  • stehen in vielen Designs und Farben bereit
  • Wasser kann nicht ins Material einziehen, sondern perlt ab
  • trocknen sehr schnell
  • sind langlebig
  • können einfach abgewischt werden
  • relativ schwer
  • aufgrund der Zusammensetzung teilweise giftig bzw. gesundheitlich bedenklich
  • Folienvorhänge knittern sehr schnell

TIPP: Aufgrund des Materials werden bei den Duschvorhängen aus Folie keine Beschichtungen verarbeitet. Der Kunststoff bleicht allerdings nach einer jahrelangen Nutzung aus.

Sie können einen Duschvorhang aus Kunststoff in der Regel nicht in der Waschmaschine reinigen. Hier würde das Wasser auch Flecken nur schwer entfernen können. Eine Ausnahme sind teilweise die Folienvorhänge, bei denen Hersteller die Reinigung in der Waschmaschine empfehlen. Hier müssen Sie aber großen Wert darauf legen, dass Sie Ihren Duschvorhang möglichst zügig wieder aus der Waschmaschine herausnehmen. Knittert die Folie stark, entfernen sich diese Falten nicht mehr vollständig.

Vorsicht vor starkem, chemischem Geruch
Riechen Duschvorhänge unangenehm chemisch, sollten Sie auch bei einem günstigen Preis die Finger von diesen lassen. Starke chemische Gerüche sind immer ein Anzeichen dafür, dass hier bedenkliche Weichmacher verwendet wurden. Diese verfliegen zwar mit der Zeit, doch die Schadstoffe dünsten dabei aus und gelangen in Ihre unmittelbare Umgebung. Zudem gibt es auch Duschvorhänge, bei denen der starke Geruch nach dem Waschen oder Ausdünsten nicht verflogen ist.

Fazit: Was ist besser Kunststoff oder Stoff?

Wir haben Ihnen die beiden grundlegenden Materialien vorgestellt, die für den Duschvorhang verwendet werden. Beide haben Vor- und Nachteile, die Sie genau abwägen sollten. Grundsätzlich müssen Sie natürlich auch Ihre eigenen Vorlieben im Blick behalten. Es gibt viele Haushalte, in denen textile Lösungen einfach den Varianten aus Kunststoff vorgezogen werden.

» Mehr Informationen

Bei der Langlebigkeit gibt es zwischen den beiden Ausführungen nur geringe Unterschiede, denn entscheidend ist hier vor allem, wie Sie Ihren Duschvorhang pflegen. Das heißt: Sowohl ein Vorhang aus Textilien als auch aus Plastik kann mit der Zeit Schimmel ansetzen. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn Sie den Vorhang nach dem Duschen oder der Reinigung nicht vollständig abtrocknen lassen.

Eine regelmäßige Pflege ist grundsätzlich auch aus hygienischer Sicht wichtig, denn wenn Sie duschen, gelangen neben Wasser und Duschbadresten beispielsweise auch Hautschuppen, Haare und Schmutz an den Vorhang. Diese Partikel sind ein hervorragender Nährboden für Keime und Bakterien aller Art. Bevorzugt sollten Sie sich beim Kauf für einen beschichteten Duschvorhang entscheiden. Sie können aber auch während des Gebrauchs dazu beitragen, dass sich Schimmel und Stockflecken nicht bilden. Besprühen Sie die Oberfläche beispielsweise mit Babyöl, wird diese imprägniert. Das Babyöl hinterlässt hier einen leichten, recht dünnen Schutzfilm. Dies ist sowohl bei den Duschvorhängen aus Textil als auch bei den Modellen aus Kunststoff empfehlenswert.

Kontrollieren Sie Ihren Duschvorhang regelmäßig auf Löcher und andere Schadstellen. Außerdem sollten Sie immer nach Kalkflecken Ausschau halten. Wie andere Ablagerungen lässt sich Kalk kaum auf der Oberfläche vermeiden, denn sobald die Wasserreste verdunstet sind, bleiben die weißen, rauen Kalkflecke zurück. Kalk entfernen Sie mit der herkömmlichen Wäsche nicht. Hier müssen Sie durchaus ein wenig in die Trickkiste greifen. Chemische Entkalker, aber auch Essig und Zitronensäure können helfen. Ob ein Duschvorhang den Duschtüren im Allgemeinen vorzuziehen ist, hängt vor allem davon ab, wie Ihre Dusche gebaut ist. Lediglich bei selbst gebauten Duschen sowie Badewannen, die zum Duschen genutzt werden soll, besteht diese Option.

Bildnachweise: Lars Zahner / Fotolia.com, Amazon/ Juniqe

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (68 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Welches Material ist bei Duschvorhängen am besten?
Loading...

Neuen Kommentar verfassen